FREE TRADERS ist entstanden aus dem Hobby des Inhabers, der als Rechtsanwalt und Notar einen Ausgleich durch Arbeiten mit Holz suchte. Es bedurfte einer Ausnahmegenehmigung des Landgerichtspräsidenten, des Dienstherrn der Notare, um die Bastelei zum Gegenstand eines Gewerbes machen zu können. Nach den Entwürfen des Inhabers werden die Objekte von den Oberurseler Werkstätten in Oberursel gefertigt und von dem Inhaber vertrieben. Sie zeichnen sich aus durch einfache Formen, Solidität und nicht eng festgelegte Verwendbarkeit. Typisch sind auch die gebrauchten Gemüsedosen mit ihrem zweiten Leben als Spender von über 200 m Juteband zur Verwendung im Garten, um Pflanzen im Zaum zu halten. Ein einfaches Beispiel zur Verwirklich des Appells des Querdenkers Prof. Michael Braungart, der sich unter dem Motto cradle to cradle statt cradle to grave dafür einsetzt, die verschwenderische Wegwerfgesellschaft zu überwinden.

Bis zum Beginn des vorigen Jahrhunderts hatte das Pflanzregal (flower rack) im gartenverrückten England seinen festen Platz in dem an das Wohnhaus angebauten Wintergarten - conservatory -. Nach Jahrzehnten des Vergessens ist es wieder auferstanden; besonders geeignet für Blumentöpfe, Kräuter, Pflege von Ablegern, Ansaaten, zum Ablegen von Handschuhen, Gartenschere und was der Gartenliebhaber sonst noch griffbereit haben möchte. Ideal auch für Terrassen, Loggien und Balkone. Von den Oberurseler Werkstätten ohne Schrauben oder Nägel liebevoll in Handarbeit hergestellt und geölt verspricht das Regal viel Freude und lange Haltbarkeit. Es wird auf Wunsch in der waagerechten Leiter über dem oberen Brett auch mit den Initialen des Gartenliebhabers in Blockbuchstaben versehen und wird dadurch zu einem besonders wertvollen Begleiter bei der Gartenarbeit.

Im 19. Jahrhundert hatte die Jardiniére (frz. die Gärtnerin) ihren festen Platz in fast jedem bürgerlichen Haushalt. Nach über 100 Jahren des Vergessens holt dieses Möbelstück wieder ein Stück Garten in die Wohnung, die Loggia, auf die Terrasse oder den Balkon. Von den Oberurseler Werkstätten sorgfältig in Handarbeit hergestellt und zum Schutz der Oberfläche geölt verspricht die Jardiniére viel Freude und lange Haltbarkeit. Sie wird auf Wunsch im umlaufenden Ziergitter auch mit den Initialen des Blumenfreundes in Blockbuchstaben versehen und wird dadurch zu einem sehr persönlichen Geschenk.

Wie die kleinen Kinder in Ihrer Obhut unternimmt free-traders als junges Unternehmen seine ersten Schritte und bietet einen neuartigen Wassertisch an. Man stellt zwei gleich oder verschieden große Schüsseln oder sonstige Behältnisse wie Töpfe etc. hinein, füllt diese mit Wasser und schon kann das Schöpfen mit einem Meßbecher, Trichter o.ä. losgehen. Das Kind, das gerade Stehen gelernt hat und seine neue Freiheit mit den Armen und Händen erlebt, erfährt zugleich die Vielseitigkeit der Utensilien aus der Küche. Es wäre also nicht im Sinne des Herstellers, Schüsseln anzuschaffen, die nicht auch einem anderen täglichen Gebrauch unterliegen.Und wenn das Wasser seinen Reiz verloren hat, kann es mit einem Heim für Puppen und Stofftiere weitergehen. Letztlich nimmt das Gestell auch sehr dekorativ Blumentöpfe (und Flaschen, aber nicht weitersagen!) auf. Es ist ohne Nägel oder Schrauben mit verleimten Holzdübeln zusammengefügt, vollständig handgefertigt und mit einem farb- losen Anstrich versehen, der dem Holz eine samtene Oberfläche verleiht und Feuchtigkeit abwehrt.